Bundesrealgymnasium Wien 19
www.brg19.at > Zusatzangebote > Jugendcoaching und Förderung
Zurück zu Jugendcoaching und Förderung

Sprachförderung am BRG 19

 

Am BRG 19 werden viele verschiedene Muttersprachen gesprochen.

Wir sehen Mehrsprachigkeit als Chance und schätzen Sprachenvielfalt.

 

In einer österreichischen Schule ist das Erlernen der Unterrichtssprache Deutsch der Schlüssel für das Weiterkommen in allen Unterrichtsfächern.

 

An unserer Schule gibt es zwei Förderangebote:

 

1) Für ao Schüler/innen:

 

Die Unterrichtssprache Deutsch bedeutet für Neuankömmlinge im österreichischen Schulsystem mitunter eine gewaltige Challenge. Im Sprachförderkurs für außerordentliche Schüler/innen erlernen/vertiefen diese in Intensivkursen Deutsch.

In Kleingruppen wird, nach einer Einstufung, Deutsch als Fremdsprache gelernt - in Absprache mit den Deutschlehrer/innen des Schulfaches Deutsch trainieren die dafür ausgebildeten Lehrer/innen die Schüler/innen (im Alter von 10-17).

Diese Sprachförderung findet parallel zum Vormittagsunterricht statt und sind für ao. Schüler/innen verpflichtend.

Seit vier Jahren bieten wir die Kurse an und verweisen  mit Stolz auf viele Schüler/innen, die die Einstufung in Deutsch als ordentliche Schüler/innen geschafft haben und nun regulär benotet werden können.


2) Für SchülerInnen mit einer anderen Muttersprache als Deutsch:

 

Für sog. "ordentliche" Schüler/innen mit einer anderen Muttersprache als Deutsch, die in verschiedenen Kompetenzbereichen sprachliche Schwierigkeiten haben, gibt es die unverbindliche Übung "Deutsch als Zweitsprache" am Nachmittag, in der gefördert wird (heuer: Prof. Schmalzbauer). Der Besuch dieser Übung ist freiwillig; wenn Sprachlehrer/innen den Besuch dieses Förderangebotes empfehlen, wäre es wichtig, dass Eltern ihr Kind anmelden (auch noch während des Schuljahres möglich).

 

 

Das Sprachförderteam freut sich auf ein erfolgreiches Schuljahr 2019/20 -

alle weiteren Informationen bei

Mag. Michaela Araya, Mag. Sabine Lamezan, Mag. Eva Sampt

 

 


Für den Inhalt dieses Artikels verantwortlich: Dir. Mag. Karin Dobler
erstellt: Di, 19. Sep 2017, 21:57:08
letzte Änderung: Fr, 18. Okt 2019, 22:44:33